Ikea

Schönen Guten Abend zusammen,

wie versprochen melde ich mich heute noch einmal vor meinem Urlaub mit einem kleinen Post bei euch zurück. Es ist schon ziemlich spät und eigentlich sollte ich schon längst im Bettchen liegen, aber da das sowieso die letzte Arbeitswoche ist und sich bei uns generell schon so gut wie jeder im unpodukiven Urlaubsmodus befindet, ist das halb so wild. Ich war heute mit meiner Arbeitskollegin bei Ikea und werde euch einfach kurz die Dinge vorstellen, die mit nach Hause durften. Meine Ikea-Wunschliste füllt sich schon seit einigen Monaten, da ich nie Zeit gefunden habe dorthin zu fahren. Ich habe nur einen Bruchteil von dem mitgenommen, was ich gerne haben würde und daher wird der ein oder andere Besuch in nächster Nähe bestimmt noch einmal fällig werden.

Nicht geplant, aber dennoch mein absoluter Lieblingskauf, ist dieses zuckersüße Wölkchenkissen. Wir haben es zufällig bei einem Kunden unter dem Arm entdeckt und sind in der Kinderabteilung fündig geworden, in die wir sonst mit Gewissheit keinen Fuß gesetzt hätten. Der Print ist nicht nur super niedlich, sondern es ist auch noch kuschelig weich. Ganz entgegen meiner Erwartungen findet es sogar mein Freund cool :O Das hat mich echt überrascht, da er normalerweise so einem Firlefanz rein gar nichts abgewinnen kann.

Kissen – Ikea

Ein schlichter, weißer Lampenschirm fürs Schlafzimmer steht schon länger auf meiner Wunschliste. Ich konnte das alte hellblaue Teil mit Batikmuster nicht mehr sehen und war nur allzu froh es endlich loszuwerden. Mein Freund hat die Lampe damals aus wer weiß welchem Jahrhundert mit in unsere Wohnung geschleppt. Bin ich froh, dass der neue Schirm nun hängt und er macht sich wie ich finde auch sehr gut.

Leuchtenschirm – Ikea

Letztens habe ich von meiner Oma ein paar schlichte, weiße Bettbezüge mitgenommen, die sie in doppelter Ausfertigung hat und nicht mehr benötigt. Alle drei Paare haben ein dezentes Muster und gefallen mir richtig gut auf meinem Bett. Für die kleineren Kissen werde ich mir noch ein paar neue, gemusterte Kissenhüllen besorgen. Davon abgesehen, dass ich von Bettwäschen nur Einzelausfertigungen besitze (die mein Freund und ich jeweils von zu Hause mitgenommen haben) und endlich mal doppelte Ausführungen wollte, gefallen mir so knallige Farben und Muster einfach nicht mehr. Sie bringen so viel Unruhe in den Raum und gerade unter diesen frischen, weißen Laken fühlt man sich wie ich finde am wohlsten. Passend zur hellblauen Wolke, durften daher von Ikea noch zwei himmelblaue Bettbezüge mit. Die Farbe hat es mir total angetan. Sie strahlen ähnlich wie die weißen Laken auch so eine herrliche Frische und Sauberkeit aus. Die grau-gestreifte Bettwäsche hatte ich mir auch zuerst überlegt noch mitzunehmen, aber ich dachte mir, dass es fürs erste reichen sollte.

Bettwäsche – Ikea

Die zwei gepunkteten Boxen habe ich mir als Stauraum für meine Badezimmer-Ablage über der Tür mitgenommen. Sie passen perfekt dorthin, obwohl ich es nicht einmal nachgemessen habe. Da unser Bad wirklich winzig ist und keinerlei Platz für Schränkchen oder sonstige Ablageflächen bietet, muss es eben so gehen und es hat auch easy alles genügend Platz darin. Nun muss ich mir das ganze Chaos dort oben nicht mehr jedes mal wieder ansehen, wenn ich in den Spiegel schaue 😀

Aufbewahrung – Ikea

Vor einiger Zeit habe ich mir schon mal ein paar Kleidertrennungs-Boxen für meine Socken und Unterwäsche besorgt. Diesmal habe ich mir nochmal welche mitgenommen, um mein restliches Zeug im Schrank zu sortieren. Auf diese Weise hat man einfach einen besseren Überblick und man neigt nicht dazu seine ganzen Klamotten hineinzustopfen mit dem Endergebnis, dass einem alles wieder entgegen fliegt, wenn man nach einem bestimmten Teil sucht.

Kleiderkästen – Ikea

Ansonsten durfte noch diese typische Ikea-Vase mit, die vermutlich jeder zweite Haushalt besitzt. Man kann sie entweder als Vase oder auch als Gießkanne nutzen. Zudem dürfen bei jedem Ikea-Besuch wieder ein neuer Pack Servietten mitkommen.  Hauptsächlich fehlen mir nach wie vor noch ein paar Boxen zum Verstauen. Ich kriege mittlerweile echt die Krise, wenn in den Schränken alles nur lose rumfliegt und unnötig Platz wegnimmt.

Gießkanne – Ikea

Servietten – Ikea

Anschließend haben wir unseren Ikea-Besuch noch im Mc Donalds ums Eck ausklingen lassen, wo wir ganz schön lange versumpft sind. Ich hätte zwar auch Gelüste auf diesen typischen Ikea-Hotdog verspürt, aber da standen uns zu viele Menschen an.

So, das wars mit meiner Ikea-Ausbeute und für diese Woche auch wieder von mir. Die letzten Tage habe ich hauptsächlich damit verbracht was mit Freunden zu unternehmen. An der Isar, auf der Auer Dult, im Biergarten, in einer Shisha Bar… einfach ein bisschen den Sommer genießen. Nach meinem Toskana-Urlaub bricht über mich nämlich meistens dieses „Der Herbst steht vor der Tür-Gefühl“ ein. Kennt ihr das? Da ich kommende Woche nicht im Lande bin, werde ich erst danach dazu kommen einen neuen Post zu verfassen. Der wird dann mit Sicherheit das Thema Urlaub beinhalten. Bis dahin wünsche ich euch eine tolle Zeit und bis ganz bald wieder <3

xoxo

Vielleicht gefällt dir auch