Outfit – Mint

Guten Abend allerseits,

ich komme soeben von meiner Oma nach Hause von der ich ein Paket abgeholt habe, in dem sich das Outfit befindet, das ich euch heute zeigen möchte. Es ist schon schön sommerlich und ich freue mich darauf es kommende Woche in meinem lang ersehnten Urlaub (endlich!) das erste mal ausführen zu können. Ursprünglich war geplant den Tüllrock und das passende Spitzentop zu behalten, aber mir wurde ein Strich durch die Rechnung gemacht. Denn leider gefällt mir das Spitzentop nicht so sehr wie ich es erwartet hätte. Es ist mir einfach zu eng, zu kurz und die Träger zu lang (ich musste sie für die Bilder hinten mit Haarklammern feststecken). Ein typisches Teil, das nur gut aussieht, wenn man es zurechtrückt, aber im Alltag ständig daran rumzerren würde. Obwohl ich es so nur auf den Bildern gesehen echt schön finde,  muss ich es schweren Herzens zurückschicken. Zwar war es nicht teuer, würde aber dennoch nur in meinem Schrank versauern und daher siegt die Vernunft. Den Rock, der wunderbar fließend ist und der sich genauso gut zu anderen Oberteilen kombinieren lässt, werde ich aber auf alle Fälle behalten. Ich liebe den Tüll, die Länge und die Farbe. Für den Sommer einfach super geeignet und mit Sicherheit auch ein Teil zu dem ich des Öfteren greifen werde.

Hier seht ihr das Outfit wie ich es ursprünglich gerne getragen hätte. Wirklich schade, dass es in echt nicht so toll aussieht wie auf den Fotos.

Spitzenbustier

Tüllrock

Den Rock werde ich beispielsweise mit diesem Top hier kombinieren. Mein Favorit ist natürlich weiß. Ganz einfach, weil diese Farbe immer passt (vor allem im Sommer) und in jedes Outfit so viel Frische zaubert. Vor allem in Kombination mit Creme- und Pastelltönen kann ich mir eigentlich kaum was besseres vorstellen. Zusätzlich würde ich noch filigranen Goldschmuck und offene Sandalen kombinieren. Sollte es draußen etwas frischer sein noch einen leichten Cardigan oder eine Jeansjacke drüber.

Den Rest meiner Bestellung werde ich euch wann anders zeigen. Eigentlich geht aber so gut wie alles davon zurück. Es war einfach nichts gscheids dabei diesmal. Umso besser, denn dann freut sich mein Geldbeutel, was auch mal sein darf. Da Portugal jetzt sowieso direkt vor der Tür steht, kommt mir das auch gelegen. Letztes Wochenende haben wir unseren ersten Stop nach Lissabon gebucht. Ich muss mir unbedingt noch auflisten, welche Sehenswürdigkeiten und Viertel ich gerne besichtigen würde. Anschließend geht es voraussichtlich nach Porto und die letzte Woche zur Entspannung an die Algarve. Im Nachhinein ist mir erst aufgefallen, dass es schlauer gewesen wäre statt nach Lissabon nach Porto zu fliegen, weil wir dann nicht wieder hin- und zurückfahren müssten. Aber da wir uns eh keinen Stress machen wollen ist das eigentlich egal und vielleicht entscheiden wir uns ja dann doch noch spontan einen Mietwagen zu nehmen. Bewusst habe ich ja eben nicht alles von Anfang bis Ende durchplanen wollen. Mein Ziel war eigentlich, dass wir unsere Rucksäcke schnappen und dort landen werden, wo es uns eben hinverschlägt und auf was wir gerade Lust haben, was zugegeben eher untypisch für mich ist. Eigentlich bin ich (zumindest im Alltag) eine sehr organisierte und planungsliebende Person, aber genau aus diesem Grund wollte ich es diesmal zur Abwechslung mal alles auf mich zukommen lassen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich das nicht bereuen, sondern eher genießen werde.

Tatsächlich habe ich mich letztes Wochenende schweren Herzens gegen die 20er Jahre Party entschieden. Ich hatte nämlich so absolut keine Lust mich zurechtzumachen und konnte mich null aufraffen, was bei mir immer ein eindeutiges Zeichen dafür ist, dass ich mal kürzer treten sollte. Gerade weil ich auch die letzten beiden Wochen sehr angespannt und gestresst war. Die Ruhe und Entspannung taten mir auf alle Fälle ziemlich gut, denn mein Halsweh war nach dem verlängerten Wochenende zum Glück ebenfalls verschwunden. Das Motto behalte ich mir dennoch mal im Hinterkopf für meine eigene Geburtstagsfeier 😉  Am Donnerstag treffe ich mich mit einer Freundin zum Abendessen und am Samstag gehts nochmal aufs Frühlingsfest. Diesmal aber zum flanieren, da das Wetter zur Abwechslung wieder besser werden soll. Zeit wirds! Anfang Juni werde ich voraussichtlich einen Blogpost über die Reise verfassen, aber mal sehen wie schnell ich dazu kommen werde. Nächste Woche melde ich mich wieder mit einem kleinen Post, bevor ich wegfliege. Nun wünsche ich euch einen schönen Abend und bis bald <3

xoxo

Vielleicht gefällt dir auch