Review: Dezember

Schönen guten Abend zusammen,

juhuu endlich wieder Freitag und dieses unbeschreiblich schöne Gefühl noch das komplette Wochenende vor sich zu haben! Ich weiß zwar jetzt schon, dass es wieder viel zu schnell vorbeigehen wird, aber das ist dann erst am Sonntag Abend mein Problem. Ich freue mich, dass ich es ziemlich zeitnah geschafft habe einen neuen Post für euch zu tippen. Dieses Mal wird es um den Dezember-Rückblick gehen. Der letzte Monat im Jahr ist definitiv einer meiner Lieblingsmonate. Obwohl er doch immer sehr stressig und vollgestopft ist, bin ich einfach ein absoluter Fan von dieser Vorweihnachtsstimmung und dem ganzen Feeling drum herum. Zudem habe ich dann jedes Jahr zwei Wochen frei und das ist immer der Urlaub in dem ich mich am Meisten erholen kann, da ich am wenigsten unternehme. Ich finde Nix-Tu-Tage ohne Verpflichtungen und Termine so entspannend und da ich ein absoluter Zu-Hause-Mensch bin und die Zeit in meinen eigenen vier Wänden in vollen Zügen genieße, kann es solche Tage kaum genug geben. 

Gleich zu Beginn des Monats war bei uns in der Arbeit der Weihnachtsmarkt, der ziemlich gut besucht war und dafür gesorgt hat, dass man direkt in Weihnachtsstimmung kommt. Ich habe mit den Kindern gemeinsam Kekshäuschen mit Zuckerguss, Gummibärchen und Smarties erstellt. Als Kind habe ich das selber total geliebt und mir natürlich auch ein eigenes gebaut, um es danach direkt zu verspeisen 😀 Ich bin mit dem Zuckerguss-Verühren kaum hinterher gekommen haha. Außerdem waren wir zu einem leckeren 3-Gänge-Menu-Nikolausessen eingeladen bei dem man gleich noch eine Runde mehr in Weihnachtsstimmung gekommen ist. Es war unglaublich lecker, total süß dekoriert und mit dem Kaminfeuer auch noch super gemütlich *.* Ein Outfit passend in den Nikolausfarben durfte natürlich nicht fehlen.

Da ich diesmal wieder an der Reihe war, habe ich von meinem Freund einen selbst gefüllten Adventskalender geschenkt bekommen. Eines der Besten Geschenke war definitiv diese personalisierte Kinderschololade-Verpackung. Kinderschoki ist meine absolute Lieblingsschokolade und ich finde die Geschenkidee zuckersüß und echt Besonders. Über solche Kleinigkeiten kann ich mich wirklich riesig freuen *.* Auf dem Foto rechts seht ihr auf den Zweigen übrigens den ersten echten Schnee. Die Zweige hatte ich auf dem Balkon gelagert, um meinen Adventskranz (siehe weiter unten) zu basteln und habe es dann direkt für ein Bild nutzen können. Butterspekulatius und Lebkuchen dürfen in der Adventszeit natürlich nicht fehlen. Ich war generell mal wieder nicht besonders zurückhaltend, was Plätzchen und Schokolade essen betraf. Am allerbesten finde ich tatsächlich die kleinen Herzlebkuchen mit der Marmeladenfüllung. Da könnte ich eine ganze Packung auf einen Schlag verschlingen.

Da ich es letztes Mal aus einem mir unerfindlichen Grund nicht geschafft habe das Wintertollwood auf der Theresienwiese zu besuchen, durfte das dieses Mal natürlich auf keinen Fall zu kurz kommen. Glühwein trinken, lecker Essen und durch die Stände flanieren kann ich stundenlang. Da die Temperaturen im Dezember verhältnismäßig echt mild waren, konnte man es daher auch eine ganze Zeit lang draußen aushalten ohne zu frieren. Ganz Besonders haben mir diese bunten Kugeln, die wie Planeten aussahen gefallen.

Auch gemütliche Zu-Hause-Tage mit viel Keksen, Tee, Chai Latte, Kaba oder Kaffee und Netflix auf dem Sofa mussten bei der frühen Dunkelheit draußen einfach sein. Außerdem habe ich mir den tollen Lack von Trend it up aus der „Double Volume & Shine“ Kollektion Nr. 180 nach Hause geholt und bin total begeistert von der Deckkraft, der Haltbarkeit und diesem wundervollen Rotton. Meine Modeschmuck-Ringe habe ich komplett aussortiert und durch Echtsilber bzw. vergoldetes Silber ersetzt. Das war schon längst überfällig und seitdem erweitere ich meine Sammlung immer mal wieder hier und dort, wenn ich etwas Schönes entdecke. Irgendwann werde ich das auch mit meinem restlichen Schmuck machen. Ich trage das einfach viel öfter und lieber und meistens gefallen mir die Sachen auch besser, weil sie ganz anders und vor allem viel filigraner verarbeitet sind. Die grauen Stiefel mit den silberen Nieten waren ein absolut rentabler Kauf. Ich trage sie nach wie vor noch sehr oft, weil man sie zu fast allem kombinieren kann und sie immer ein Blickfang sind.

Zudem durfte auch eine Faux-fur-Jacke einziehen deren Farbe ich total ansprechend finde. Allerdings finde ich es echt schwierig sie zu einem passenden Anlass zu tragen ohne, dass es overdressed wirkt. Bisher habe ich mich noch nicht wirklich getraut sie auszuführen und hoffe, dass ich demnächst mal eine passende Gelegenheit finde. Es ist defintiv zu schade sie im Schrank versauern zu lassen… Tja, und was zu Essen nebenher durfte natürlich auch nicht fehlen. Typisch!

Ich habe es tatsächlich genau einmal zum Plätzchen backen geschafft. Dafür aber stundenlang und auch noch fünf Sorten auf einmal. Es ist mir nach wie vor ein Rätsel wie wir das an einem Abend hinbekommen haben, aber sie sind uns alle gut gelungen und wir waren mindestens so fleißig wie in einer Wichtelwekstatt 😉 Hat auf alle Fälle riesigen Spaß gemacht und ich hoffe, dass wir das am Ende des Jahres wiederholen werden.

Ursprünglich wollte ich wieder einen klassischen Adventskranz wie letztes Jahr, aber habe mich spontan dann doch dagegen entschieden. Eigentlich hatte ich gehofft wir binden wieder selber welche in der Arbeit wie das Jahr zuvor, aber wir sind aufgrund der vielen Krankheitsausfälle nie dazu gekommen. Deshalb habe ich mir einfach ein paar Zweige geholt und mir einen selber erstellt. Das war ein Aufwand von ein paar Minuten und hat seinen Zweck gut erfüllt. Außerdem hat er farblich perfekt zu unserem Christbaum gepasst, den ich mir wie vorgenommen in den Farben cremeweiß-silber gestaltet habe.

Mir ist mal aufgefallen, dass ich ganz egal zu welcher Jahreszeit nie auf Spitze oder Blumen verzichten kann. Deshalb freuts mich auch mega, dass es in den Läden wieder so tolle Schnittblumen gibt. Schon seit Februar dürfen bei mir jede Woche neue Tulpen einziehen. Auch wenn es nicht so ganz ins Gesamtbild passt, da nach wie vor noch überall meine Winterdeko rumsteht. Die wird dann aber Ende März endgültig in Kartons verpackt und durch frischere Deko ersetzt. Ich freue mich schon so riesig auf den Frühling und bin richtig froh darüber, dass wir nach dieser langen Kaltfront endlich wieder Plus-Temperaturen haben. Hoffentlich bleibt es auch dabei.

Wie schön die zwei Wochen Urlaub nach der stressigen Vorweihnachtszeit waren! Ich konnte ganz viel Zeit mit meiner Familie verbringen, endlich wieder ausschlafen, lesen, faul auf dem Sofa liegen, Filme schauen und Zeit für Dinge haben, die einem Spaß machen und nicht ständig der Alltag dazwischenfunkt. Auf alle Fälle bin ich ziemlich gut erholt ins neue Jahr gestartet und genau das war auch mein Ziel. Neujahresvorsätze habe ich mir ganz bewusst nicht gemacht, als ich mit Bedauern festgestellt habe, dass ich von meinen Letzten so gut wie nichts abhaken konnte. Das hat mich so deprimiert, dass ich es gleich gelassen habe, um mich nicht wieder selber zu enttäuschen 😀

So, das wars für diese Woche wieder von mir. Ich wünsche euch allen ein entspanntes und erholsames Wochenende. Für mich geht es morgen noch einmal auf die Eisbahn, bevor die Saison endet. Abends bin ich noch zum Ramen essen und Cocktails trinken verabredet und am Sonntag werde ich mir einen gemütlichen Tag mit meinem Freund zu Hause machen. Ich hoffe, dass ich es kommende Woche wieder so gut schaffen werde einen Post zu veröffentlichen. Bis dahin alles Gute <3

xoxo

Vielleicht gefällt dir auch